Bitte Suchbegriff eingeben.

Bild: adobe stock - Дмитрий Сидор
FinanzierenmeinGeld4 min.

Kredit – (d)eine Checkliste!

Stefanie Stählin

Kredithöhe

Es sollten alle Kosten, die mit deiner Anschaffung verbunden sind, abgedeckt sein. Plane hier lieber etwas Puffer ein. Wenn du kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeiten hast, kannst du zu viel aufgenommenes Geld einfach wieder zurückbezahlen.

Effektivzinssatz

Der Zinssatz sind sozusagen die Kosten, die du für den Kredit bezahlst. Dieser sollte natürlich möglichst gering sein.
Es ist der Effektivzinssatz wichtig – denn hier sind alle Kosten schon eingerechnet.

Sondertilgung möglich?

Eine Sondertilgung ermöglicht dir zusätzlich zu deinen monatlichen Raten den Kredit zurückzubezahlen.
Das ist wichtig, wenn du zum Beispiel eine Sonderzahlung bekommst oder sich dein Gehalt erhöht – damit bleibst du flexibel.

Absicherung

Krank oder Arbeitslos – man denkt immer, es trifft nur die anderen. Aber was, wenn nicht? Bei vielen Krediten kannst du dich gegen einen monatlichen Beitrag absichern. Das ist besonders bei hohen Krediten mit langer Laufzeit wichtig.

Dein persönliches Angebot

Lass dir unbedingt ein persönliches Angebot erstellen. Viele Vergleichsplattformen werben mit niedrigen Zinsen, die aber meistens an Bedingungen geknüpft sind – diese Enttäuschung kannst du dir sparen!

Ratenhöhe

Du solltest die Ratenhöhe so wählen, dass du deine weiteren monatlichen Kosten gut bezahlen kannst. Zusätzlich solltest du unbedingt einen Puffer einrechnen – für unvorhergesehene Ausgaben oder falls sich dein Einkommen verringert.

Laufzeit

Wenn du jeden Monat sehr viel zurückbezahlen kannst, ist die Laufzeit eher kurz – solltest du lieber weniger zurückbezahlen wollen, verlängert sich dein Kredit.
Es gilt aber immer: so kurz wie möglich, um Zinsen zu sparen.

Berücksichtige deine Lebensumstände

Stehen Veränderungen in deinem Leben an, die sich auf deine Finanzen auswirken? Berücksichtige bei deiner Berechnung, dass sich dein Einkommen verändern kann. Sei es Elternzeit, ein Studium oder Jobwechsel.

Ansprechperson

Du musst dein Kreditvolumen doch nochmal erhöhen oder kannst die monatliche Rate nicht bezahlen? Es ist besonders wichtig, dass deine Ansprechperson zuverlässig und gut erreichbar ist.

Dein Gefühl

Ein Kredit läuft häufig einige Monate – zum Teil sogar Jahre. Es ist besonders wichtig, dass du dich mit deiner Entscheidung und Ansprechperson wohl fühlst. Du bist unsicher, ob du dich überschuldest? Gute Berater*innen weisen dich darauf hin!

Stefanie Stählin

Referentin Unternehmenskommunikation

stefanie.staehlin@kskwn.de

Referentin Unternehmenskommunikation

stefanie.staehlin@kskwn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Artikel zu Finanzieren