Bitte Suchbegriff eingeben.

Bild: Eigene Darstellung
BezahlenmeinGeld6 min.

Studie zum Zahlungsverhalten in Deutschland

Eva-Maria Braschler

 

Regelmäßige Studie der Deutschen Bundesbank

Die Deutsche Bundesbank untersucht alle drei Jahre das Zahlungsverhalten in Deutschland. Die jüngste Erhebung fand 2020 inmitten der Corona-Pandemie statt.

 

Trend geht zum bargeldlosen Bezahlen

Die neueste Studie der Deutschen Bundesbank zeigt, dass bargeldlose Zahlungsmittel bei den alltäglichen Ausgaben (an der Ladenkasse, in der Freizeit etc.) an Bedeutung gewonnen haben. Das kontaktlose Bezahlen per Karte beeinflusst diesen Trend und wird immer mehr zur Normalität.

Betrachtet man die Verwendung der Zahlungsinstrumente gesamt, sprich sowohl die Verwendung im stationären Handel als auch im Online-Handel in der Freizeit usw., zeigt sich, dass von allen erfassten Zahlungen rund 30 % mit Karte getätigt wurden. Zu 60 % wird bar bezahlt.

Bild: Eigene Darstellung, Quelle: Studie Dt. Bundesbank 2020

Vergleich man diese Zahlen mit der Studie zum Zahlungsverhalten aus dem Jahr 2017, zeigt sich ein Anstieg bei den Kartenzahlungen (vgl. 2017: 21 %) und ein Rückgang bei den Barzahlungen (vgl. 2017: 74 %).

Bild: Eigene Darstellung, Quelle: Studie Dt. Bundesbank 2020

Bild: Eigene Darstellung, Quelle: Studie Dt. Bundesbank 2020

Corona-Pandemie nimmt Einfluss auf unser Zahlungsverhalten:
Kontaktloses Bezahlen 

Ein stärkeres Bewusstsein für mehr Hygiene sowie die Hinweise in den Läden, wenn möglich mit Karte zu bezahlen, führten zu einem Anstieg kontaktloser Bezahlungen. Wer mit Karte zahlte, nutzte folglich schon 2020 gerne die bestehenden technischen Möglichkeiten.

Mobiles Bezahlen

Aus der Studie geht ebenfalls hervor, dass mobile Bezahlmöglichkeiten noch nicht in der Breite der Bevölkerung angekommen sind. Hierzu wurden knapp 4.200 Besitzerinnen und Besitzer eines Smartphones gefragt, ob sie schon einmal an der Kasse bezahlt haben. Es kristallisierte sich Folgendes heraus: Im Gegensatz zu kontaktlosen Kartenzahlungen sind mobile Bezahlmöglichkeiten noch nicht in der Breite der Bevölkerung angekommen, wenngleich jün­ge­re Men­schen, insbesondere Männer, of­fe­ner für mobiles Bezahlen sind.

Bild: Eigene Darstellung, Quelle: Studie Dt. Bundesbank 2020
Bild: Eigene Darstellung, Quelle: Studie Dt. Bundesbank 2020

Der „Mobile Payment Monitor“ von Visa, der in Zusammenarbeit mit dem Meinungsforschungsinstituts forsa entstanden ist, bestätigt auch im Folgejahr (vgl. Daten der Studie aus dem Jahr 2021) einen Aufwärtstrend hinsichtlich kontaktloser und mobiler Bezahlungen.

Methodik der Studie der Deutschen Bundesbank

  • Befragung 5.022 zufällig und repräsentativ ausgewählter Bürgerinnen und Bürger
  • Zeitraum: Zwischen August und Oktober 2020
  • Befragung via Telefon oder Online-Fragebogen, anschließend: ein- oder dreitägiges Tagebuch zur Dokumentation des eigenen Zahlungsverhaltens
  • Zu beachten: Eingeschränkte Vergleichbarkeit aufgrund der Pandemie-Situation (u. a. keine Präsenzbefragung etc.)

Eva-Maria Braschler

Referentin Unternehmenskommunikation

eva-maria.braschler@kskwn.de

Referentin Unternehmenskommunikation

eva-maria.braschler@kskwn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Artikel zu Bezahlen