Bitte Suchbegriff eingeben.

FinanzierenmeinGeld3 min.

Dispo, Kreditkarte, Privatkredit, Baufinanzierung – wann nutze ich was? Teil 2

Stefanie Graf

Eines haben Dispo, Kreditkarte, Privatkredit und Baufinanzierung gemeinsam: Du gehst ein Kreditverhältnis ein und leihst dir damit Geld, z. B. von der Kreissparkasse Waiblingen.

Aber diese vier Finanzierungsmöglichkeiten haben auch so einige Unterschiede.
Diese Übersicht zeigt dir Vor- und Nachteile, damit du bestmöglich entscheiden kannst, wann du welche Möglichkeit nutzen solltest.

In diesem Artikel erfährst du alles Wissenswerte über den Privatkredit und die Baufinanzierung.
Doch was ist mit kleineren Ausgaben? Die wichtigsten Eckdaten zum Dispo und zur Kreditkarte erhältst du in diesem Artikel.

Privatkredit

Beim Privatkredit nimmst du einen bestimmten Betrag auf und zahlst ihn in der Regel in monatlichen Raten wieder zurück. Mehr dazu liest du in diesem Artikel.

Vorteile

  • Günstigere Zinsen als beim Dispo
  • Geregelte Rückzahlung
  • Flexibel durch Sondertilgungen
  • Absicherung (z. B. gegen Arbeitslosigkeit) möglich

Nachteile

  • Höhere Zinsen als bei Baufinanzierung
  • Rückzahlung nicht so flexibel wie bei Dispo
  • Unflexible Inanspruchnahme

Verwendung

  • Höhere Geldbeträge (ab 2.500 Euro)
  • Häufig mit bestimmtem Zweck (Auto, Waschmaschine, Weiterbildung)
  • Längere Laufzeit (ab 12 Monate, durch Sondertilgungen verkürzt sich die Laufzeit)

Bitte beachte

Was du bei Abschluss eines Privatkredits unbedingt beachten solltest, findest du in diesem Artikel.


Baufinanzierung

Wie der Name schon sagt: Eine Baufinanzierung finanziert den Bau einer Immobilie. Aber nicht nur das – auch der Erwerb oder die Renovierung bzw. Sanierung einer bestehenden Immobilie werden durch diese Finanzierungsmöglichkeit abgedeckt. Da es hier um sehr hohe Summen geht, möchte deine Bank oder Sparkasse eine Sicherheit. Meistens ist das die zu finanzierende Immobilie. Mehr zum Ablauf einer Baufinanzierung erfährst du schon bald im nächsten Artikel!

Vorteile

  • Deutlich höhere Beträge können finanziert werden
  • Günstigere Zinsen als bei anderen Finanzierungsmöglichkeiten
  • Geregelte Rückzahlung
  • z. T. flexibel durch Sondertilgungen
  • Absicherung (z. B. gegen Arbeitslosigkeit) möglich
  • Der Traum vom Eigenheim wird dir ermöglicht
  • Längere Laufzeiten möglich
  • Staatliche Förderungen möglich

Nachteile

  • Hoher Organisations- und Verwaltungsaufwand
  • Kann ausschließlich für wohnwirtschaftliche Zwecke verwendet werden
  • Eigenkapital häufig notwendig

Verwendung

  • Alles Rund um die Immobilie: Bau, Erwerb, Renovierung, Sanierung usw.
  • Sehr hohe Darlehenssummen

Bitte beachte

Der Wunsch nach einem Eigenheim ist super, aber bringt auch eine Menge Verantwortung mit sich. Zu diesem Thema solltest du dich unbedingt umfassend beraten lassen!

Jetzt solltest du besser abschätzen können, wann ein Privatkredit und wann eine Baufinanzierung sinnvoll ist.

Welche Finanzierungsformen bei kleineren Ausgaben sinnvoll sind, erfährst du in diesen Artikel.

Du bist unsicher, welche Finanzierungsmöglichkeit die passende ist?
Melde dich einfach bei deiner Beraterin oder deinem Berater!

Stefanie Graf

Referentin Unternehmenskommunikation

stefanie.staehlin@kskwn.de

Referentin Unternehmenskommunikation

stefanie.staehlin@kskwn.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informationen zum Umgang mit personenbezogenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Artikel zu Finanzieren